Empfehlenswerte CD-Aufnahmen von Werken Michael Haydns

 

 

Michael Haydn, Empfehlenswerte CD-Aufnahmen
von Werken Michael Haydns

 

NEU

 

Michael Haydn, Sämtliche Streichquintette

B-Dur (P. 105)
C-Dur (P. 108)
F-Dur (P. 110)
G-Dur (P. 100)
F-Dur (P. 112)

Am 14. September 2012 veranstaltete die Johann-Michael-Haydn-Gesellschaft im Rahmen der Salzburger Haydn-Woche in der Alten Residenz zu Salzburg ein Festkonzert anlässlich des 275. Geburtstages von Johann Michael Haydn, auf dessen Programm Streichquintette der „Salzburger“ Sigismund Neukomm, W. A. Mozart und eben Michael Haydn standen. Der große Erfolg ließ die Idee reifen, die Musiker-Formation dieses Abends beizubehalten und alle Streichquintette Michael Haydns  auf Tonträger einzuspielen. Dank der Initiative des Präsidenten der Johann-Michael-Haydn-Gesellschaft, LH Dr. Wilfried Haslauer, und der finanziellen Unterstützung durch die Internationale Salzburg Association ist das Produkt ab sofort beim Label cpo erhältlich.

Die Künstler waren bis auf eine Ausnahme dieselben, die mit dem Festkonzert den Grundstein für diese Aufnahme gelegt haben, also Hiro Kurosaki, Frank Stadler, Josetxu Obregón und Herbert Lindsberger. Werner Neugebauer, der zweite Bratscher der Ur-Besetzung, der aufgrund von Terminkollisionen nicht mitmachen konnte, wurde ersetzt, und zwar durch David Glidden, dem Solobratscher der Musiciens du Louvre Grenoble. Alle sind international renommierte Experten der historischen Aufführungspraxis, musizieren in weltweit führenden Orchestern und Alte-Musik-Ensembles wie dem Concentus Musicus Wien (Nikolaus Harnoncourt), Musiciens du Louvre Grenoble (Marc Minkowski), Les Arts Florissants (William Christie), Mozarteum Orchester Salzburg (Ivor Bolton), Wiener Akademie (Martin Haselböck), Clemencic Consort (René Clemencic) und unterrichten an den Universitäten für Musik in Wien, Salzburg und Madrid.

Wenn sich Künstler diesen Ranges der Musik Michael Haydns annehmen, wird nachvollziehbar, dass dem fürsterzbischöflichen Hofmusicus und Concertmeister mit seinen ab dem Jahr 1773 entstandenen Streichquintetten im Entwicklungsprozess dieses Genres eine bemerkenswerte Rolle zukommt − nicht nur, weil diese Werke höchst kunstfertig, inspiriert und originell sind, sondern auch, weil W. A. Mozart die Anregung seines Salzburger Freundes und Kollegen aufgegriffen und z.B. mit seinem Streichquintett B-Dur KV 174 spontan weiterentwickelt hat.

 

Michael Haydn (1737-1806): Sämtliche Bläserkonzerte Vol.2, CD

Michael Haydn, Sämtliche Bläserkonzerte Vol.2
Concertino D-Dur für Horn; Concertino D-Dur für Flöte; Concertino F-Dur für Posaune; Concertino C-Dur für Trompete; Concertino D-Dur für Horn & Posaune; Concertino B-Dur für Fagott; Romanze As-Dur für Horn (Horn-Part aus Mozarts Hornkonzert KV 447)

Funkelnde Haydn-Juwelen
„Eine Menge funkelnder Juwelen. Eine rundum begeisternde CD, die süchtig nach der angekündigten Fortsetzung macht!“, schrieb die österreichische Kultur-Tageszeitung drehpunktkultur zu Vol. 1 unserer Edition mit sämtlichen Bläserkonzerten von Michael Haydn, und voilà , nun Vol. 2. Und wieder zeugt die Fülle unterschiedlichster Soloinstrumente in den Serenaden und Konzerten von einer für Michael Haydn typischen Experimentierfreude. Dabei entwickelte er auch eine persönliche Note, die von einem musikalischen Humor und Einfallsreichtum geprägt ist, wie man sie bei Wolfgang Amadé Mozart in ähnlicher Weise nicht vorfindet. Seine Kompositionen sprechen den Zuhörer unmittelbar an. Durch sparsame Verwendung komplexer Strukturen ist die Musik für Solo-Instrumente einfach zu hören. Typisch ist einerseits die Erfindung schöner gesanglicher Melodien, andererseits aber auch die Herausforderung der Solisten durch höchst virtuose und technisch schwierige Passagen. Die Salzburger Hofmusikkapelle hatte hervorragende Musiker zur Verfügung, die Haydn hier mit entsprechenden Aufgaben betrauen konnte. Die Salzburger Hofmusik steht genau in dieser Tradition. (cpo)

 

Michael Haydn (1737-1806): Sämtliche Bläserkonzerte Vol.1, CD

Michael Haydn, Sämtliche Bläserkonzerte Vol.1
Concertino A-Dur für Klarinette MH 68; Concertino D-Dur für Horn MH 134; Concertino für Posaune MH 68; Flötenkonzert D-Dur MH 105; Concertino D-Dur für Trompete

Die Salzburger Hofmusik unter Wolfgang Brunner hat eine neue musikalischen Rarität beim Label CPO auf CD veröffentlicht – die Bläserkonzerte Michael Haydns, die man nur selten bis nie zu hören bekommt. Einige dieser Kompositionen dürften seit ihrer Entstehungszeit (hauptsächlich in den Jahren 1760-1770 in Salzburg) nie wieder in Salzburg aufgeführt worden sein. Und so ist es nicht verwunderlich, dass das Ensemble in vielen Fällen neue Partituren anfertigen musste.

 

MICHAEL HAYDN
Sinfonie G-Dur MH 108 (Menuetto und Prestissimo)
Violinkonzert G-Dur MH 52
Zwei Lieder
Violinkonzert A-Dur MH 207

Live-Mitschnitt eines Konzertes im Rahmen der Salzburger Haydn-Woche 2012
im Wiener Saal der Stiftung Mozarteum

Violine solo und Leitung – Frank Stadler
Tenor – Virgil Hartinger
Michael-Haydn-Projekt-Orchester des Musikum – Ltg.: Eberhard Staiger
Violine – Maria Grokhotova, Peter Hartmann, Tobias Höll, Laura Hummel, Alexandra Seywald, Sara Simic, Eberhard Staiger, Heidi Staiger
Viola – Petra Kemper, Roman Paluch
Violoncello – Benjamin Staiger, Laura Stöger
Kontrabass – Andreas Hehenberger
Querflöte – Michael Diepolder, Julia Lienbacher
Oboe – Roswitha Breinlinger, Alexandra Dürlinger
Horn – Andreas Stopfner, Paul Wolf
Cembalo – Sarah Yafet

 

KIRCHENMUSIK

J.M. Haydn in Großwardein (Missa in C MH 42, 6 Salve Regina MH 29-34, Missa in C MH 44, Te Deum MH 28)
Corvinus Ensemble & Savaria Barockorchester / Pál Németh
Hungaroton Records 2002

Deutsche Messe “Hier liegt vor Deiner Majestät” MH 560 und kleinere Kirchenwerke
Wiener Kammerchor / Johannes Prinz
Carus-Verlag Stuttgart 2006

Deutsches Hochamt MH 560, Motetten und Orgelwerke
Stiftsmusik St. Peter, Salzburg / Armin Kircher
Diamo 2002

Missa Sti. Leopoldi MH 837, Deutsches Magnificat MH 673, Vesper in F MH 548
Capella Concinite & Collegium Instrumentale Brugense / Florian Heyerick
ET CETERA 2004

Schrattenbach-Requiem MH 155, Sinfonien MH 82 und MH 334
Schweizer Kammerchor & Lausanner Kammerorchester / Christian Zacharias
MDG 2004

Johann Michael Haydn: Requiem (Missa pro Defuncto Archiepiscopo Sigismundo), Wolfgang Amadeus Mozart: Davide Penitente
Mozarteum Orchester Salzburg | Ivor Bolton; Salzburger Bachchor
Mitschnitt von den Salzburger Festspielen 2004
OC 536

Schrattenbach-Requiem MH 155 & Missa in honorem Sanctae Ursulae MH 546
The King’s Consort & Choir / Robert King
Hyperion Records 2004 (2 CDs)

Requiem in B MH 838, erg. von P. Gunther Kronecker
Kammerchor Saarbrücken & Kammerphilharmonie Mannheim / Georg Grün
Carus-Verlag Stuttgart 2006

Missa sub titulo S. Francisci Seraphici MH 82, Te Deum MH 829
Handorfer Kantorei & Kourion-Orchester Münster / Michaela Ratte
Musicom Münster 2006

Sacred Choral Music (Missa Sancti Hienonymi MH 254, Timete Dominum, Sancti Die MH 328, Christus factus est MH 38, Veni Sancte Spiritus MH 161, Ave Regina Caelorum MH 140)
St. Jacob’s Chamber Choir | Gary Graden
Ensemble Philidor | Eric Baude-Delhommais
BIS CD-859 Digital 1997

Missa in honorem Sanctae Ursulae MH 546 und W.A. Mozart: Ave verum corpus KV 618, Regina coeli KV 127
Münchner MotettenChor, ResidenzOrchester München / Hans Rudolf Zöbeley
Profil Edition Günter Hänssler 1990

 

DRAMATISCHE WERKE

Andromeda & Perseus (dt. Version) MH 438
Vokalensemble Köln & RSO Saarbrücken / Reinhard Goebel
Oehms Classics Musikproduktion GmbH 2006 (2 CDs)

Die Hochzeit auf der Alm MH 107 & Der Bassgeiger zu Wörgl MH 209
Salzburger Hofmusik / Wolfgang Brunner
Profil Medien GmbH 2006

Der Traum MH 84
Salzburger Hofmusik / Wolfgang Brunner
CPO 2002

Der Baßgeiger zu Wörgl
Ouvertüren und Tänze (Andromeda und Perseus, Rebekka als Braut, Der büßende Sünder, Der Baßgeiger zu Wörgl MH 209; Divertimento G-Dur MH 26, Sechs Menuette MH 354, Drei Märsche MH 421, 515, 441
Deutsche Kammerakademie Neuss | Johannes Goritzki
Barbara Meszaros (Sopran), H.Ch. Begemann (Bariton)
CPO 1998

 

SINFONIEN UND KONZERTE

Sinfonien MH 24, MH 35, MH 284, MH 287
Deutsche Kammerakademie Neuss / Johannes Goritzki
CPO 2002

Sinfonien MH 34 – 39
Deutsche Kammerakademie Neuss / Johannes Goritzki
CPO 1996

Sinfonien MH 140, MH 150, MH 152, MH 198, MH 272
Capella Savaria / Pál Németh
Hungaroton Classic 1997

Violinkonzerte MH 36, MH 52, MH 207
Barnabás Kelemen & Kammerorchester Erkel
Hungaroton 2002

Sinfonien MH 478, MH 358, MH 340, MH393
Capella Savaria | Pál Németh (auf Originalinstrumenten)
Hungaroton Classic 1999

Sinfonien MH 272, MH 399, MH 405, MH 420
Deutsche Kammerakademie Neuss | Johannes Goritzki
cpo 1996

Sinfonien MH 425, MH 393, MH 198, MH 302, MH 25, MH 133, MH 151, MH 508, MH 507, MH 42, MH 515, MH 441
Deutsche Kammerakademie Neuss | Frank Beermann, Johannes Goritzki (2 CDs)
cpo 2009

 

KAMMERMUSIK

Streichquintette MH 412, MH 187, MH 189
L’Archibudelli
Sony Classical 1994

Englischhorn-Quartett MH 600, Divertimento MH 367, Divertimento MH 179
Piccolo Concerto Wien
Symphonia 1998

Divertimenti
Divertimento MH 27, Variationen für Klavier MH 108, Divertimento MH 319
Salzburger Hofmusik | Wolfgang Brunner
CPO 1993

Singphonic Michael Haydn (20 Männerquartette)
Die Singphoniker
CPO 1996

Notturni (MH 187, MH 185, MH 189)
Savaria Baroque Orchestra | Pál Németh
Hungaroton Classic 2006

Violin Concertos
Joseph Haydn (G-Dur, Hob VIIa:4); Michael Haydn (B-Dur MH 36); W.A. Mozart (Adagio E-Dur KV 261)
Camerata Salzburg | Lukas Hagen, Violine
Profil Edition Günter Hänssler PH 07015

Streichquartette (MH 313, MH 309, MH 312, MH 311, MH 310, MH 308)
Sonare Quartett
Claves CD 50-8811

W.A. Mozart und M. Haydn, Duos für Violine und Viola
Barnabas Kelemen, Violine & Katalin Kokas, Viola
Hungaroton Classic 2006

Divertimento a quattro D-Dur für 2 Violinen, Viola und Kontrabass; Divertimento G- Dur für 2 Violinen und Kontrabass; Quintetto Es-Dur für Violine, Klarinette, Horn und Fagott
Concilium Musikum Wien auf Originalinstrumenten
Cavalli Records 2002 CCD 252

String Quintetts (G-Dur MH189; F-Dur MH 411; C-Dur MH 189)
Wiener Philharmonia Quintett
Camerata CM-28013

Die Brüder Haydn
M. Haydn: Divertimento G-Dur für Violine, Viola, Traversflöte, Naturhorn u. Fagott MH 406; Divertimento Es-Dur für 2 Violinen und Violoncello MH 9
Joseph Haydn: Divertimento C-Dur Hob II:34; Aus den Stücken für eine Flötenuhr; Quartett Nr.2 G-Dur Hob II:G/4
Concilium musicum Wien
KKM CD 3012-2