Michael Haydn im Museum St. Peter, DomQuartier Salzburg

Michael Haydn: Sein Leben – sein Werk – seine Zeit.
Michael Haydn ist in das neue DomQuartier Salzburg
übersiedelt und erwartet Sie nun im Museum St. Peter (Wallistrakt).

Wo weiland Michael Haydn residirt hat…
Michael Haydns Verbundenheit mit der Erzabtei St. Peter ‒ neben dem Dom das zweite große Zentrum von Kunst und Wissenschaft in Salzburg und das älteste Kloster im deutschen
Sprachraum ‒ war besonders eng und innig. St. Peter war seine eigentliche Heimat, sein
geistiger Lebensmittelpunkt. Er wohnte hier, spielte in der Kirche Orgel und schrieb zu
besonderen Festivitäten Werke für das Kloster. Im Peterskeller traf sich der Freundes- und  Schülerkreis um Haydn regelmäßig zum geselligen Beisammensein.

…und heute noch zu finden ist!
Michael Haydn wurde auf dem St. Peter-Friedhof begraben, in der Kirche befindet sich an
prominenter Stelle ein Denkmal zu seinen Ehren und im Museum St. Peter, DomQuartier Salzburg,  eröffnen sich Einblicke in sein Leben und Schaffen. Sie dokumentieren seine Bedeutung für das Salzburger Musikleben der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und präsentieren ihn als Komponisten mit einem beeindruckend vielschichtigen und umfangreichen Oeuvre. Die Stationen dieses kreativen Musikerlebens sind zugleich ein komprimierter Rundgang durch vier Jahrzehnte der Musikgeschichte Salzburgs und seiner wechselvollen Historie – von der spätbarocken Ära Fürsterzbischofs Sigismund von Schrattenbach (1753-1771) bis zur Säkularisation des Erzstiftes (1803)